Online GV – keine Pflicht aber eine Alternative

Die positive Nachricht: Wegen Corona hat der Bundesrat bis auf weiteres Onlineversammlungen von Vereinen erlaubt. Damit ihr euch nicht gegenseitig ansteckt, machen viele Vereine Onlineversammlungen. Onlineversammlungen sind fast wie Versammlungen in Person:

– Einladung versenden

– Versammlung oder online Abstimmung

– Information der Mitglieder über die Resultate

1. Die Einladung kannst du per E-Mail machen. Hier findest du eine einfache Vorlagen inkl. Traktanden. Beachte, wie bei der Einladung auf Papier, solltest Du auch die Online Einladung frühzeitig abschicken. So können die Vereinsmitglieder sich vorbereiten und Anträge einbringen.

2. Die Versammlung kann Online per Video stattfinden

Für die Online GV empfehlen wir dir folgende Tools

Für eine Video GV eignet sich Zoom sehr gut. Der Link führt dich direkt zur Software und einer detaillierten Videoanleitung (für dich als Organisator und für deine Mitglieder). Das hilft, falls Du mit Zoom arbeiten möchtest. Mit Zoom haben die Mitglieder die Möglichkeit, durch virtuelles Hände heben abzustimmen.

Sicherlich werden beim ersten Mal deine Vereinskollegen eher durcheinander reden und alles fühlt sich noch neu an. Du wirst sehen, je öfter du eine Online GV durchführst, umso einfacher wird es für alle Beteiligten. Wie bei der persönlichen GV ist es jedoch notwendig, dass der Organisator die Versammlung gut führt, sonst gibt es ein heilloses Chaos. Eventuell kannst du bei einer Online Vorstandssitzung etwas üben.

Bei einer guten Organisation können die Mitglieder nicht mehr durcheinander reden, man kann sich schlecht gegenseitig unterbrechen.

3. Du kannst deine Vereinskollegen mit einer E-Mail über die Abstimmungsresultate informieren. Die Beschlüsse kannst Du einfach schriftlich formulieren und allen Mitgliedern per E-Mail zusenden.

Das nächste Mal geben wir Dir Tipps & Tricks für Online Abstimmung und wir stellen dir Tools vor. Bis nächste Woche!

Online-GV erste Reaktionen aus der Praxis

Positiv aufgefallen bei den Mitgliedern

Viele Vereine haben auf Online Versammlungen umgestellt. Es ging wegen Corona einfach nicht anders. Wir haben uns umgehört und für dich die Vor- und Nachteile aus der Sicht der Mitglieder und des Vorstands zusammengefasst.

  • Jeder kann sich einfach informieren & vorbereiten auf die einzelnen Traktanden
  • Sämtliche Fragen & Argumente können gesammelt werden
  • Alle Ergänzungen sind für alle ersichtlich & werden nicht doppelt geführt
  • Generalversammlung ist effizienter und kürzer

Positive Auswirkung für den Vereinsvorstand

  • Mehr Mitglieder nehmen an online Abstimmungen teil
  • Die GV ist günstiger
  • Es geht auch ohne Schutzkonzept
  • Vorstände können die Anträge & Argumente entspannt beurteilen & mit jedem Vereinsmitglied kommunizieren, falls nötig
Vereine Online GV

Negativ aufgefallen für Mitglieder

  • Das jährliche persönliche Wiedersehen mit Vereinskollegen fällt weg
  • Gemütliches Zusammensitzen & Beziehungspflege fehlt
  • Das Teilen von Erlebnissen & Erfahrungsaustausch geht verloren

Negative Auswirkung für den Verein

  • Die Online GV ist unpersönlicher
  • Zu den Mitgliedern fehlt die Nähe
  • Visuelle Reaktionen von den Mitgliedern sind nicht sichtbar
  • Bedürfnisse von Mitgliedern können nicht in einer Diskussion erörtert werden

Fazit so individuell wie die Vereine sind auch die Erfahrungen mit einer Online Generalversammlung.