Home » Tag der guten Tat – für jeden Verein eine Chance

Tag der guten Tat – für jeden Verein eine Chance

von Stefan Del Fabro
0 Kommentieren

„Helft den Bienen“ am Aktionstag.

Die Krisen nehmen zu. Die Ängste der Menschen ebenso. Im Sorgenbarometer 2021 dominierten Corona, der Klimawandel und die Altersvorsorge. Mit dem Ukraine-Krieg werden unsere Sorgenfalten noch tiefer. Da ist es ganz gut, findet am 21. Mai der «Tag der guten Tat» statt. Viele Vereine sind mit an Bord – obwohl Vereine per se eigentlich eh nichts anderes sind als Gute-Tat-Organisationen. 

«Die gute Tat liegt in unserer DNA»

Der «Gute-Tat-Tag» findet nach 2019 und 2021 zum dritten Mal statt. Die Pfadibewegung Schweiz machte bislang gute Erfahrung: «So wurden beispielsweise Abfallsammlungen organisiert, Bilder für SeniorInnen gezeichnet, Bienenhotels gebaut oder Veranstaltungen für die Bevölkerung durchgeführt.» Selbstredend, dass die Pfader auch dieses Jahr dabei sind: «Die gute Tat liegt in unserer DNA.»

Auch der WWF bietet das motivierende Naturerlebnis an: «Zeigen Sie der Schweiz Ihren Tatendrang», ruft die Tierschutzorganisation auf und organisiert zahlreiche Umwelteinsätze. «Man kann helfen einen Waldrand oder ein Flussufer von Abfall zu befreien.»

Mitmenschen eine Freude bereiten

Pro Infirmis verknüpft sein Gute-Tat-Engagement mit einem alten Bedürfnis: «Freiwillige erfassen mit Betroffenen die digitalen Zugänglichkeitsdaten öffentlicher Gebäude.» Dazu ist die grösste Schweizer Behinderten-Organisation an vier Standorten präsent. In Basel, Delémont, Frauenfeld und St. Moritz kann man sich engagieren. 

«Einen Waldrand, eine Wiese oder ein Flussufer von Abfall befreien.»

«Mitmenschen eine Freude bereiten» ist das Motto des Schweizerischen Roten Kreuzes. Für den Standort Zürich ruft das SRK auf: «Du tauschst oder spendest gut erhaltene Kleidungsstücke und/oder Spielsachen. Die gespendeten Sachen gehen in die Kleider/Spielzeugabgabe vom Roten Kreuz und werden an bedürftige Personen abgegeben.»

Keine Berührungsängste zur organisierenden Grossfirma

Hinter dem Tag der guten Tat steckt der Grossverteiler Coop. «Mach mit und hilf, die Schweiz mit guten Taten zu bewegen» schreibt Coop. Für die Pfadibewegung ist das Engagement unter dem Dach einer Grossfirma kein Widerspruch: «Wir machen nichts, was wir sonst nicht tun! Coop setzt ein grosses Werbebudget für den Tag der guten Tat ein, mit dem unter anderem auch die Sichtbarkeit der Pfadi erhöht wird. Wir können somit ein Zeichen setzen.»

Jeder Verein tut im Prinzip nichts anderes, als gute Taten zu vollbringen. Das kann man zum Beispiel ausleben mit der Organisation eines Festes oder der Abgabe des Vereinsgutscheines

Wieder einmal der Schweizer Sonderzug

Der 21. Mai als Tag der guten Tat ist eine feine Sache. Schade jedoch, dass es (einmal mehr!) ein Schweizer Sonderweg ist. Der globale «Gute-Tat-Tag» wird seit 2007 Anfangs April zelebriert. Zuletzt nahmen 3,9 Millionen Menschen aus 108 Ländern an 20’000 Projekten teil. Es wurden 7,8 Millionen Dienstleistungs-Stunden realisiert. 

Aber zurück zum Schweizer Tag der guten Tat. Was hältst du davon? Bist du dabei? Macht dein Verein mit? Engagierst du dich? Schreib deinen Kommentar. 

Kommentar schreiben

Nächster Artikel lesen

Vereinsverwaltung.ch NewsletterMehr bewegen im Verein

Einfache Tipps, wie du im Verein mehr bewegen kannst. Pro Woche 2-3 nützliche Artikel.