Verein ins Handelsregister eintragen?

In der Schweiz ist die Vereinsgründung sehr einfach, eine Handvoll Gründungsmitglieder, Statuten und eine Gründungsversammlung und schon ist der Verein fertig gegründet. Unkompliziert, ohne Papiertiger und verworrene Abläufe.
Trotzdem stehen viele Vereine vor der Frage, muss ich den Verein ins Handelsregister eintragen? Die kurze Antwort ist: vermutlich nicht! Nur wenige Vereine müssen sich ins Handelsregister eintragen lassen. Das sind Vereine, die alle diese 4 Bedingungen erfüllen:

  1. Auf Erwerb gerichtete Tätigkeit: Der Verein muss Geld einnehmen, zum Beispiel Waren verkaufen, Kurse durchführen usw. Es ist nicht nötig, dass Ihr dabei Gewinn macht, auch nicht jedes ‚richtige‘ Unternehmen macht Gewinn, wie man jeden Tag in den Zeitungen lesen kann. Es genügt, dass der Verein Waren oder Dienstleistungen verkauft
  2. Dauer und Organisation: Die Tätigkeit aus Nummer 1 muss eine gewisse Dauer aufweisen und organisiert sein. Wenn Ihr an einem Dorffest einen Stand mit Essen und Getränken betreibt, ist die Dauer zu kurz.
  3. Selbständigkeit: Der Verein muss selbständig sein, dies ist bei einem Verein eigentlich immer so.
  4. Vergleichbar mit Handels- oder Fabrikationsgewerbe: Die Tätigkeit muss mit einem Gewerbe vergleichbar sein, wenn der Sportverein einige bedruckte T-Shirts verkauft, ist das nicht gegeben. Wenn Ihr weniger als 100’000 CHF Umsatz pro Jahr macht, ist diese wohl Bedingung nicht erfüllt.

Wenn der Verein jede dieser Bedingungen erfüllt, muss er ins Handelsregister eingetragen werden. Wie man da am besten vorgeht, lest ihr am besten auf der Seite des Handelsregisters eures Kantons nach. Sonst kann man sich das sparen und die Zeit besser investieren.

5 Gedanken zu “Verein ins Handelsregister eintragen?

  1. Hallo,

    ich hätte zwei Fragen:

    1. Unser Verein lässt in Südafrika Material recyclen oder besser gesagt upcyclen. Die Produkte werden dann in der Schweiz über eine Homepage verkauft. Ein Grossteil der Einnahmen (Abzüglich Ausgaben und Rückstellungen welche wiederum in die Produktion fliessen) wird dieses Geld dann an ein Kinderheim (ebenfalls in Südafrika) gespedet. Einnahmen =0, Umsatz wenige Tausend Franken.
    Muss dieser Verein im HR eingetragen werden?

    2. Das ganze Steckt noch in der Anfangsphase. Sollte dieses ‚Geschäftsmodell‘ eines Tages erfolgreich sein, kann dann der Verein Aufgelöst werden und der Name (die ‚Marke‘) für ein normales Gewerbe (z.Bsp. GmbH) übernommen werden? Dies wäre dann eine Änderung der Rechtsform sozusagen… Ist dies evtl. vom einem Eintrag im HR oder abhängig?

    Mit freundlichen Grüßen

    • Guten Tag

      Zu 1. Wenn der Umsatz wenige tausend Franken beträgt, muss der Verein nicht ins HR eingetragen werden. Dabei spielt es keine Rolle, was mit dem Gewinn passiert.

      Zu 2. Wenn das Geschäftsmodell funktioniert, kann der Verein aufgelöst werden und eine GmbH eingetragen werden. Ist der Verein nicht im Handelsregister eingetragen, trägt man einfach die GmbH ein, löst den Verein auf und fertig. Ist der Verein im HR eingetragen, kann er in eine GmbH umgewandelt werden. Dies gilt für die Schweiz.

      Viele Grüsse
      Webling

  2. Grüezi
    Wir, als Bekanntenkreis, möchten einen bestimmten Mann, der wegen schwierigen Lebensumständen, mehreren Behinderungen und zu wenig Versicherungsleistungen auf Hilfe angewiesen ist, finanziell und organisatorisch unterstützen.

    Dazu wollen wir selber spenden, sowie weitere Spenden (und eventuell auch Darlehen) suchen, und diese sinnvoll koordinieren.

    Unser Ziel ist es, für ihn eine Wohnung zu kaufen, und zwar im Ausland (wo vieles günstiger ist und er gerne leben würde) in der er selber mietzinsfrei wohnen könnte, und/oder die ein Mietzinsgewinn abwerfen würde, die wir zweckgebunden zu seinem Unterhalt einsetzen würden.

    Dabei wollen wir sicher gehen, korrekt zu handeln, damit alle Schritte für alle Mitglieder und für den Mann selber (sollte er Vereinsmitglied sein oder nicht?) transparent sind. Ein Vereinsmitglied würde alles dokumentieren.

    Würden wir einen Verein gründen, wäre dieser zwar karitativ und nicht gewinnorientiert (bzw. ein allfälliges Gewinn würde nur zum Hauptzweck, den Mann zu unterstützen, eingesetzt), wir hätten aber lediglich eine ein-Person Destinärkreis.

    1. Ist in diesem Fall ein Verein überhaupt eine geeignete Struktur?
    2. Gäbe es eine andere, passendere juristische Person?
    3. Gehe ich richtig davon aus, dass das Ziel, eine Wohnung zu kaufen, (weil dies ein Projekt von Dauer ist, und im Besten Fall gewinnbringend – auch wenn dieses Gewinn gleich wieder nicht-gewinnbringend, karitativ eingesetzt wird) als gewerbe-ähnlich genug reicht, damit der Verein im Handelsregister eingetragen werden muss?
    4. Was bedeutet, bzw. was bezeugt diesen Eintrag, und was sind seine Auswirkungen?
    5. Wären die Namen den einzelnen Mitgliedern im Handelsregister ersichtlich?
    6. Können wir, obwohl im Handelsregister eingetragen, die individuelle Haftung den einzelnen Vereinsmitglieder ausschliessen?
    7. Was müssten wir sonst beachten, bitte?
    Wir danken für deine Meinung.

    • Hallo Anna

      Vielen Dank für deine Fragen. Die Idee ist interessant, jedoch sind wir nicht kompetent, diese Konstruktion bis ins Detail zu beurteilen. Ich empfehle euch, mit einem Treuhänder zusammenzusitzen und die einzelnen Punkte sauber abzuklären, insbesondere auch:

      1. Kann ein Gläubiger des Mannes auf die Wohnung / die Unterstützungsleistungen zugreifen
      2. Wer bezahlt wo Steuern, dies ist gerade bei einer Wohnung im Ausland wichtig
      3. Wenn der Mann selbst vernünftig mit dem Geld umgeht und keine Schulden hat, könnt ihr im das Geld vermutlich auch schenken
      4. Wie wird über die Wohnung entschieden, falls der Mann eines Tages keine Lust mehr hat, dort zu Wohnen oder sich im die Wohnung zu kümmern. Wer bekommt das Geld aus dem Verkauf.
      4. Eine Stiftung wäre eventuell geeignet, soweit ich weiss, gibt es aber bei Stifungen Probleme mit einem 1-Person Destinärkreis

      Viele Erfolg
      Webling

Hinterlasse einen Kommentar