GV wegen Coronavirus abgesagt, was nun?

Zahlreiche Vereine haben die Generalversammlung wegen dem grassierenden Coronavirus und Covid-19 abgesagt, was nun?

Im Moment (4. März 2020) überstürzen sich die Ereignisse und die Fallzahlen steigen jeden Tag deutich an. Gemäss Experten wird die Lage zuerst noch einiges schlimmer, bevor sie sich wieder verbessert. Wir wagen die vorsichtige Schätzung, dass sich die Lage in einigen Monaten normalisieren wird.

Daher empfehlen wir, die GV nicht abzusagen, sondern auf unbestimmte Zeit zu verschieben und die GV durchzuführen, wenn dies ohne Gefahr für die Gesundheit der Mitglieder möglich ist. Dabei sind die Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit und der Kantone entscheidend.

In der Zwischenzeit muss der bestehende Vorstand die Geschäfte im bisherigen Rahmen weiterführen und die GV zum gegebenen Zeitpunkt durchführen.

4 Gedanken zu „GV wegen Coronavirus abgesagt, was nun?“

  1. Guten Tag.
    Unser Verein muss dringend eine Statutenänderung durchführen und weitere Entscheide treffen. Welche Möglichkeiten gibt es, ohne ein physikalisches Treffen der Mitglieder?

    Vielen Dank.

    Antworten
  2. Läuft das aktuellesRechnungsjahr dann einfach weiter oder eröffnet man bereits die neue Rechnungsperiode, obwohl man kein genehmigtes Budget für die nächste Rechnungsperiode hat?

    Antworten
    • Guten Tag Stefan

      Vielen Dank für deine Frage. Das aktuelle Rechnungsjahr wird wie gewohnt abgeschlossen und der Kassier eröffnet wie jedes Jahr ein neues Rechnungsjahr. Das Budget in etwa dem Budget des letzten Jahres entsprechen. Weil der Vorstand keine Bewilligung für grössere Projekte einholen kann, sollte er sich eher sparsam verhalten. Selbstverständlich darf der Vorstand Ausgaben tätigen, die zum reibungslosen Funktionieren des Vereins notwendig sind.

      Viele Grüsse
      Webling

      Antworten

Schreibe einen Kommentar