3 Schritte zur Vereinsgründung

Die Schweiz ist ein Land der Vereine, für alles und jedes wird ein Verein gegründet. Dies ist kein Zufall, die Vereinsgründung ist extrem einfach. Mit diesen drei Schritten gründet man einen Verein:

1. Mitglieder suchen

Ein Verein ohne Mitglieder geht nicht. Wenn du einen Verein gründen willst, sind vermutliche einige Mitglieder schon an Bord. Also zum nächsten Schritt.

2. Statuten schreiben

Jetzt gehts ans Eingemachte, jeder Verein muss Statuten haben, die wichtigsten Eckpunkte sind:

  • Zweck
  • Vorstand und Generalversammlung
  • Aufnahme und Austritt von Mitgliedern

Mehr zu den Statuten findest du im Artikel Statuten für deinen Verein.

3. Gründungsversammlung

An der Gründungsversammlung treffen sich die Mitglieder und beschliessen einen Verein mit den vorliegenden Statuten zu gründen. Verfasst dabei ein Protokoll der Gründungsversammlung mit Anwesenden, Traktanden und Beschlüssen.

Und schon ist der Verein fertig!

25 Gedanken zu „3 Schritte zur Vereinsgründung“

  1. hallo

    einen verein habe ich nun gegründet, mit namen, vorstand usw. wo trage ich den ein ?
    einfach so hallo da bin ich nun und habe einen verein oder muss das gesetz mir irgendwie noch den segen geben oder die gemeinde oder wie geht das. gruss
    marcel

    • Guten Tag Marcel

      Vielen Dank für deinen Kommentar. Es ist so wie du sagst, du kannst einige Leute zusammenbringen, Statuten schreiben und eine Gründungsversammlung abhalten, dann ist der Verein da. Dies kann man auch spontan an einem Abend machen, das ist so gewollt.

      Viele Grüsse
      Webling

  2. Hallo Webling,

    Ich will gerne einen Spende-Verein gründen, der sich damit befasst Events zu führen (wie z.Bsp. ein Lotto), und mit dem Geld, welches generiert wird eine hoffentlich grosse Spende an Non-Profits zu stellen.
    Die Mithilfe von Kollegen ist garantiert, was mich jedoch wundert ist, ob es mit der Spende und der Lotto-Führung vielleicht Probleme gäbe. Ist da vielleicht etwas mit Lizenzen oder Bewilligungen im Spiel?
    Vielen Dank in Voraus für Eure Antwort.

    Lg Robert

  3. Guten Tag Webling

    Bin ich gezwungen den Sitz des Vereins an dem Ort zu setzten, wo er aktiv sein wird? Da die Vorstandsmitglieder nicht im selben Kanton wohnen.

    Danke für die Antwort
    Lg Melanie

    • Guten Tag Melanie

      Leider sind wir etwas im Rückstand mit den Antworten auf dieser Seite. Ich habe die Frage gerade im anderen Kommentar von dir beantwortet.

      Viele Grüsse
      Webling

    • Guten Tag

      Vielen Dank für deine Frage, ein Verein benötigt keinen Aktuar. Nur die Arbeiten, die ein Aktuar macht, müssen erledigt werden. Wer dies macht, ist nicht so wichtig.

      Viele Grüsse
      Webling

  4. Hallo

    In den Statuten in unserem Fischerverein ist ein Mindestalter von 14 Jahren für Vereinsmitglieder festgelegt. Sind diese Mitglieder auch stimmberechtigt an der GV oder gilt ein Gesetz in der Schweiz?

    • Guten Tag Andreas

      Grundsätzlich sind Personen, die das 18. Altersjahr noch nicht zurückgelegt haben, nicht allein handlungsfähig und bedürfen der Zustimmung der Eltern um Rechtsgeschäfte zu tätigen. Es gibt Ausnahmen für geringfügige Geschäfte, die wohl die Mehrheit der Geschäfte ausmachen dürfte. Bei allen anderen Abstimmungen müssen die jüngeren Mitglieder die Zustimmung der Eltern einholen.
      Das beste ist wohl, dies in den Statuten explizit zu regeln. Eine Regelung wäre, dass Mitglieder erst ab 18 Jahren ein Stimmrecht haben.

      Viele Grüsse
      Webling

    • Guten Tag Ramona

      Die Abkürzung e.V. hat vor allem in Deutschland eine Bedeutung, die Vereine müssen beim Amtsgericht eingetragen werden. Dieses führt ein Vereinsregister.

      Viele Grüsse
      Webling

  5. Gibt es irgendwo eine Liste, in welchen Kantonen Vereine davon befreit sind, Steuererklärungen abgeben zu müssen?

    Es geht um einen kleinen Bio-Verein, bei dem wir uns diesen Aufwand gerne sparen würden.

    Danke vielmals für Ihre Hilfe, falls Sie uns dazu etwas sagen können.

  6. Guten Tag. Ich möchte einen Verein gründen um eine regelmässige Kunstausstellung durchzuführen. Nun ist eine Person, die sich dabei beteiligen wird Deutsche und wohnt in Berlin. Darf sie Mitglied des Vereins sein?
    Besten Dank im voraus für eine Antwort!

    • Guten Tag Ursina

      Es ist kein Problem, wenn eine Deutsche aus Berlin Mitglied in dem Verein ist, der Verein muss einfach seinen Sitz in der Schweiz haben.

      Herzliche Grüsse
      Webling

  7. Guten Tag

    Der Präsident unseres Vereins wird zurücktreten und nun droht die Auflösung des Vereins, da niemand die Präsidentschaft übernehem wird.

    Wir haben 3 Mitglieder, die den Vorstand übernehmen würden (ohne Präsidenten) und nun stellt sich die Frage ob dies überhaupt möglich ist und ob man einen Verein einfach so übernehmen kann? Der Sitz würde dann ja vermutlich nicht mehr am selben Ort sein wenn der Präsident zurücktritt.

    Vielen Dank im Voraus für die Rückmeldung und liebe Grüsse.

    • Guten Tag Nadine

      Vielen Dank für deine Nachricht. Es ist kein Problem, wenn bei einem Verein der Sitz wechselt, solange dieser weiterhin in der Schweiz ist. Auch Wechsel im Vorstand sind selbstverständlich an der Tagesordnung. Wichtig ist, dass ihr mal die Statuten durchschaut auf Passagen wo der Sitz und der Präsident genannt wird. Stimmt an der gleichen GV wo ihr gewählt werdet, entsprechende Statutenänderungen vor um die Statuten an die neue Situation anzupassen.

      Viel Erfolg!
      Webling

    • Guten Tag Oliver

      Vielen Dank für deine Frage. Für einen Verein in der Schweiz benötigst du eine Adresse in der Schweiz, daher kannst du nicht ohne weiteres von Deutschland aus einen Verein in der Schweiz gründen. Darf ich fragen, wofür du einen Verein in der Schweiz statt in Deutschland möchtest?

      Viele Grüsse
      Webling

  8. Liebes Webling Team
    Danke für den Bericht.
    Wie sieht es bei der Gründung bez. der Vorstandsmitglieder aus? Darf der Vorstand aus nur einem Vorstandsmitglied bestehen?
    Liebe Grüsse aus Bern

    • Guten Tag Bernaldo

      Vielen Dank für die Frage. Grundsätzlich ist es möglich, dass ein Vorstand nur aus einem Vorstandsmitglied besteht. Dies ist jedoch nicht klug, da der Verein nichts machen kann, wenn der Vorstand in den Ferien ist oder aus anderen Gründen sich nicht um den Verein kümmern kann. Ich würde empfehlen mehr als ein Vorstandsmitglied zu haben.

      Viele Grüsse
      Webling

Schreibe einen Kommentar